Trentino – Immer eine Reise wert

Trentino ist eine der schönsten Gegenden Italiens und zeigt eine sehr ursprüngliche Seite des Landes, in der sich einiges erleben und entdecken lässt.

Zunächst ist die Natur natürlich das wichtigste Gut und die ist ausgesprochen vielfältig. Auf der einen Seite die Berge, die Ausläufer der Dolomiten die nicht nur eine tolle Urlaubskulisse zaubern, sondern auf mehr als 800 Kilometern Piste auch zum Skifahren und Snowboarden einladen.

Die Lifte gehören ganz nebenbei zu den modernsten, die Italien zu bieten hat.

 

Unvergessliche Erlebnisse – Ein Sommer in Trentino

Der Sommer gehört dann dem Dolce-Vita und dieses kann mit einem Bad im Gardasee, einer Schifffahrt, einem Ausflug hoch zu Pferde, beim Golfspielen oder bei einer der anderen zahlreichen Aktivitäten an der frischen Luft genossen werden. Gestärkt wird sich dann in einem der vielen gemütlichen Restaurants mit Blick auf den See. Serviert werden kulinarische Köstlichkeiten wie Pasta, Käse und Oliven ebenso wie internationale Küche. Italiener wissen ihr Leben zu genießen, der Urlaub ist dazu da mitzuerleben, wie das funktioniert und zwar mit allen Sinnen. Es gibt kaum eine anderen Urlaubsregion die Sommer wie Winter so viel zu bieten hat, dass es so schnell keinem langweilig wird und für jeden Geschmack das passende Programm geboten wird.

Ein Wasserparadies auch für die Kleinen

Kinder erfreuen sich an den Wassersportmöglichkeiten, den Tieren und dürfen auch bei der Weinrebe und dem Pflücken von Zitronen und Orangen mithelfen. Ältere Menschen genießen die Natur, treffen sich zum Wandern und erkunden das Gebiet. Junge und Gestresste Menschen kommen endlich zur Ruhe, zum Beispiel in einem der hochwertigen Wellness-Hotels der Gegend. Die bieten vier und fünf Sterne Niveau für ihre Gäste und haben neben Schönheitsbehandlungen und vielfältigen Massagen auch Sauna und Whirlpool im Angebot. Hier kann die Seele endlich abschalten und das Urlaubsgefühl stellt sich unmittelbar ein. Dabei ist es egal, ob sich Urlauber für das Fassatal, das Fleimstal oder auch Valle di Primiero entscheiden. Alle Gebiete haben ihre ganz eigenen Vorzüge und sind mit dem Mietwagen, dem eigenen Auto oder per Busshuttle schnell zu erreichen.

Foto: © travelpeter – Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Der Aachensee – das Tiroler Meer

Der bei deutschen wie auch österreichischen Touristen beliebte Aachensee ist mit einem Wasservolumen von fast 500 Millionen Kubikmetern der größte See Tirols. Im Norden Österreichs inmitten einer alpenländischen Bilderbuchlandschaft gelegen ist der Aachensee mit seinen vielfältigen Möglichkeiten für Wassersport und Wandern zum Besuchermagneten in der Hochsaison geworden. Die Ortschaften Pertisau, Aachenkirch, Maurach und Buchau liegen […]